Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 

Frühlingsbeginn in Südtirol

Genießen Sie den März 2020 bei wunderschönen Ausflügen, Fahrten und kostenlosen Massagen

Folgende Leistungen sind in diesem Paket enthalten:
- Zwei Teilmassagen oder eine Ganzkörpermassage pro Person
- Panoramafahrt in die Dolomiten am 24.03.
- Ausflugsfahrt zum Gardasee am 31.03. uvm.
Mehr Informationen
Durch das Sarcatal nach Malcesine mit Schifffahrt nach Limone

Durch das Sarcatal nach Malcesine mit Schifffahrt nach Limone

mit Hausherrn Josef

Tagesausflug durch das Sarcatal nach Malcesine am Gardasee mit Schifffahrt nach Limone!
Unser Ausflug führt uns gegen Süden, vorbei an Bozen bis nach Trient, wo wir die Autobahn verlassen. Die Straße windet sich durch eine schmale Schlucht auf eine Anhöhe und weiter durch eine Karstlandschaft bis nach Vezzano. Hier wird zum erstenmal der Blick nach Süden frei- das Sarcatal. Es gehört zu den schönsten Tälern des Trentino. Die Kurvenreiche Uferstraße führt entlang des Lago di Toblino. Der See, Wein, Obstgärten und Zyressenalleen
Prägen das Landschaftsbild.

Die Fahrt führt uns weiter in Richtung Torbole zum nördlichen Gardasee und dem östlichen Ufer entlang bis zum Fischerdorf Malcesine. Malcesine ist eine kleine aber reizende Stadt am Ostufer des Gardasees, mit etwa 3000 Einwohnern. Die Stadt ist eine Gesamtheit von Unterhaltung und Kultur, mit ihren Häusern und Gassen, die am Hafen liegen. Malcesine ist eines der schönsten Orte am See und wird deshalb auch Perle des Gardasees genannt.

Am Nachmittag geht’s dem südlichen Ufer entlang weiter bis zum romantischen Städtchen Lazise mit seinen Promenaden am See und den alten Einkaufsgassen. Natürlich haben wir auch genügend Zeit um uns beim typischen Capuccino und Kuchen zu stärken.

Genießen Sie entspannt die zauberhafte Umgebung mit den vielen kleinen italienischen Dörfern und sich emporstreckenden Berghängen und beobachten Sie auf unserem Weg an den Gardasee die sich rasch verändernde Landschaft.
Der heutige Fischerhafen, der zur damaligen Zeit als Liegeplatz der venezianischen Galeeren und Boote galt, welche die Aufgabe hatten, das Veroneser Süd-Ostufer zu bewachen und zu beschützen, diente einst als Kriegshafen. Der Ort konzentrierte sich zu dieser Zeit auf den Handel und das Militärwesen. Weiterer Ausbau sowie die Verstärkung dieser Schwerpunkte wurde durch nachfolgende Herrscher realisiert.
Am späten Nachmittag durchqueren wir das nahe Hinterland und begeben uns bei der Ortschaft Affi auf die Autobahn in Richtung St. Kassian, wo Andy bereits mit dem Abendmenü auf uns wartet.